Software Protection Service startet alle 5 Minuten, Application Id=55c92734-d682-4d71-983e-d6ec3f16059f

Bei einem unserer Wartungskunden wurde das Ereignisprotokoll seines Server (Betriebsystem: Microsoft Server 2008 R2) mit Meldungen des Softwareschutzdienstes geflutet.
In den Windowsprotokollen wurde unter System die Ereignis ID 7036 - Dienst "Software Protection" befindet sich jetzt im Status "Beendet". - aufgezeichnet und unter Anwendungen die ID 903, Quelle Security-SPP.
Unser Wartungsteam legt grossen Wert auf eine saubere Ereignisanzeige, auch wenn alle Ereignisse nur als Information gelistet werden, gehen wir der Quelle nach. Auch in diesem Fall konnten wir den "Fehler" beseitigen, denn auch der Start des Softwareschutzdienstes kostet den Server Leistung.

cmd als Administrator ausführenZur Behebung starten Sie die cmd.exe auf dem Server mit Administrationsrechten (Start => cmd.exe ins Suchfeld => rechtsklick => Als Administrator ausführen)
 

Folgende Anweisung ist dann Zeile für Zeile einzugeben:

icacls %windir%\ServiceProfiles\NetworkService\AppData\Roaming\Microsoft\SoftwareProtectionPlatform /grant "BUILTIN\Administrators:(OI)(CI)(F)" "NT AUTHORITY\SYSTEM:(OI)(CI)(F)" "NT Service\sppsvc:(OI)(CI)(R,W,D)" "NETWORK SERVICE:(OI)(CI)(F)"​
net stop sppsvc​​
net start sppsvc

Durch die Korrektur der Berechtigungen an der tokens.dat Datei funktioniert die SoftwareProtectionPlatform wieder fehlerlos und das Ereignisprotokoll bleibt sauber.

Fragen oder Anregungen zu diesem Artikel? Schreiben Sie uns eine E-Mail an info@satware.com!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.